Erdbeeren mit Schlagsahne

sind wohl daran Schuld das ich das hier schreiben darf. Denn ich war nicht geplant und wahrscheinlich auch nicht gewollt. Bevor meine Eltern heirateten waren Sie Nachbarn. Mama war eine Freundin von Papas erste Frau Brigitte die am 23.12.1997 an Krebs starb. Meine Mutter meinte es wäre eine Ursache von den vielen Diätpillen. Da die beiden zwei Mädeln hatten, kümmerte sich meine Mutter um sie und hilf ihnen in dieser harten Zeit. Na wie es kommen mußte wurde ich gezeugt. Das war nich geplant, denn meine Mutter vertrug die Erdbeeren mit Schlagsahne nicht und prompt versagte die Pille. Als ich die "gefährlichen" drei ersten Schwangerschaftmonate überlebte wurde heimlich und einfach geheiratet.

Meine Mutter genoß gerade ihren Geburtstag um 15 Uhr mit ihren Kolleginnen als die Wehen kamen. Da ich ich ziemlich schnell war ,weil ich wohl einfach Platzangst bekommen hatte weil ich sehr groß und auch sehr schwer war kam ich dann um 16.11 Uhr auf diese Welt.

Meine Eltern arbeiten beide und so paßte meine (Halb)Schwester Christina kurz Ina auf mich auf. Eines Tages passierte es. Sie wollte mich gerade bei meiner Oma abgeben als ich,von woher auch immer, ein Pflaster fand und es begierig mir in den Mund stopfte und beinahe daran erstickte. Es fehlte nicht mehr viel, ich war blau als mein Vater es wieder herausbrachte. Das hat meine Schwester bisher nicht vergessen und hatte bei ihren eigenen Kinder unheimliche Angst.

Irgendwie hat es wohl auch Spuren bei mir hinterlassen, ich fang bei der kleinste Sache am Hals an zuwürgen. Für mich wäre es ein Apltraum aufzuwachen und künstlich beatmet zu werden. Aber daran ist wohl nicht nur diese Geschichte daran Schuld......dazu später.

Mein Mum meinte ich waäre ein sehr ruhiges Kind gewesen, das sehr viel schlief.

24.2.07 14:07, kommentieren

Endlich kann ich auch mal an den Computer den mein Schatz Maik, ist gerade bei einem Kunden. Ich habe lange überlegt ob ich dieses Tagebuch führe. Ich denke es wird alte Wunde wieder aufreißen, was ich eigtnlich damit auch bezwecke denn es brodelt in mir und ich spüre das ich alles noch nicht verarbeitet habe. Kann ich das überhaupt? Wenn die Therapeuten (leider findet man gute sehr selten und meistens sucht man sich Hilfe wenn man schon auf dem Boden liegt) bei meiner Geschichte den Kopf schütteln und meinen es wäre ungewöhnlich viel...ich sag Euch dann geht es einem noch schlechter. Aber halt! Stop! Ich werde hier nicht ständig Tränen kullern lassen denn dafür lache ich einfach zu gerne. Eben wie eine Sonja. Ich werde langsam beginnen hier erstmal das nötigste:

Geburtstag : 28.März 1974 um 16.11 an dem Geburstag meiner Mutter

Habe 4 Halbgeschwister von meinem Paps : Andrea und Sabine
meiner Mum : Michael und Christina

Dann kam ich als erstes gemeinsames Kind, dann Antje ´78 und unser Nesthäckchen Sebastian ´83

Wir sind in einen Haus mit Garten in Glinde (Kreis Stormarn) aufgewachsen.

Ich besuchte die Grundschule am Tannenweg, blieb leider 2 mal backen und ging dann in die Hauptschule Wiesenfeld.
Danach mache ich die einjährige Ausbildung zur Krankenpflegehelferin. Mein Realschulabschluß holte ich danach nach um die Ausbildung zur Krankenschwester in Pinneberg zu machen. Leider ohne Examen.Es war eine schreckliche Zeit die mich aber durch das kennenlernen meines Schatz versüßt wurde.

Wir heiraten am 30.Juli 1999 in Wedel, wo wir jetzt auch leben.

Leider haben wir noch keine Kinder aber dafür haben wir Wolle( mein Zwergkaninchen) und Mäxchen (Maiks Meerschweinchen) die uns seit fast 6Jahren begleiten.

20.2.07 16:11, kommentieren